Aktuelle EAZA-Kampagne: Silent Forest

Das Sterben der Singvögel

Balistar

In den südostasiatischen Wäldern werden täglich tausende Singvögel gefangen, um sie auf großen Vogelmärkten zu verkaufen. Die Tiere dienen dann als Haustiere oder als Teilnehmer an Gesangswettbewerben, bei denen die Besitzer der Sieger hohe Preisgelder erhalten. Die Vögel überleben meistens nur wenige Tage in den winzigen Käfigen. Aufgrund der Wilderei sind viele der Singvogelarten vom Aussterben bedroht.

Einer davon ist der Balistar (siehe Foto!). Er kommt ausschließlich auf der Insel Bali vor und war in der Natur bereits so gut wie ausgestorben. Er wird gejagt, da in Indonesien sein Besitz als Statussymbol gilt. Nur durch gezielte Auswilderungsprojekte konnte das Überleben des balinesischen Nationalvogels gesichert werden. Allerdings sind die Vögel, mit denen auf Märkten gehandelt wird, größtenteils Wildfänge und nachgezüchtet wird bisher nur ein geringer Teil. Wir müssen also handeln, bevor die Wälder verstummen!

Die aktuelle EAZA-Kampagne möchte die Aufmerksamkeit auf die vielen bedrohten Singvogelarten lenken und unterstützt mit Spendengeldern Projekte in den betroffenen Regionen: www.silentforest.eu

 

Foto Balistar (Zoo Heidelberg): Gerd Löwenbrück

Fotos Mitarbeiter Zooschule und Zooranger: Frederik Linti