Balz, Paarung, Gattenmord

Spannende Einblicke in das Liebesleben der Tiere am Valentinstag im Zoo

Mähnenrobben
Mitteilung vom

Die Zooschule Heidelberg lädt am Mittwoch, den 14. Februar um 14 Uhr zur Valentinstags-Tour durch den Zoo ein. Die Teilnehmer erwarten überraschende, spannende aber auch lustige Informationen über das Liebesleben der Tiere. Die Veranstaltung wendet sich an alle Erwachsenen - egal ob sie verliebt sind, es einmal waren oder sich verlieben wollen.

Wie lieben Tiere? Wer wirbt um wen? Silberrücken Bobo und Robbenbulle Atos werden von vielen männlichen Zoobesuchern beneidet: Beide haben mehrere Weibchen gleichzeitig. Bei den Webervögeln hingegen bauen die Männchen zunächst in Schwerstarbeit kugelrunde Nester, um dann damit die Weibchen anzulocken. Allgemein putzen sich bei Vögeln vor allem die Männchen besonders heraus und möchten mit ihrem schönen Gefieder beeindrucken. Bei anderen Tierpärchen geht es allerdings auch weniger romantisch zu. Und bei wem hält die Liebe ewig, wer schlägt sich nach der Paarung in die Büsche und wer pflegt eine echte Partnerschaft? Diesen und vielen weiteren spannenden Themen und Fragen werden wir auf den Grund gehen.

Am Mittwoch, 14. Februar erhalten die Besucher bei einem geführten Zoorundgang durch die Zooranger detaillierte Einblicke in das Paarungsverhalten in der Tierwelt. Willkommen sind alle Verliebten, Verlobten, Verheirateten und solche, die es noch werden wollen. Los geht es um 14 Uhr. Der Treffpunkt ist das Treffpunktschild der Zooschule am Bärengehege. Die Teilnahmegebühr beträgt € 3,- pro Person (zzgl. Zooeintritt, Jahreskarten werden natürlich berücksichtigt). Eine Anmeldung ist telefonisch (06621-3955713) oder per E-Mail (info@zooschule-heidelberg.de) nötig.
 

Bildnachweis: Heidrun Knigge/Zoo Heidelberg