Workshops

Ganztägige Workshops, Schnupper-Workshops und Workshops für Erwachsene

Ganztägige Workshops

Regelmäßig bietet die Zooschule Heidelberg ganztägige Workshops zu unterschiedlichen Themen an.

Gemeinsam mit zwei Zoorangern verbringen die Teilnehmer den ganzen Tag im Zoo. Ein warmes Mittagessen ist jeweils inklusive.

In den kommenden Monaten finden folgende Workshops statt:

23.12.2019: Ekeltiere
Ob Schlange, Spinne oder Krabbeltier: Zahlreiche Tiere werden manchmal als eklig empfunden. Bei diesem Workshop beweisen wir, dass kein Tier eklig ist. Und vielleicht beweist der eine oder andere Workshopteilnehmer dann doch seinen Mut und berührt ein „Ekeltier“.

30.12.2019: Tarnen, täuschen, töten: Die Waffen der Tiere
In der Welt der Tiere gibt es unter den Jägern viele Varianten, um ohne großen Aufwand an seine Beute zu gelangen. Was sind die besonderen Sinne, welche bei der Jagd eingesetzt werden? Welche Waffen besitzen die Tiere? Was sind wohl die Vorteile der Jagd im Rudel und der Einzelgänger? Welche kriminellen Fähigkeiten haben sich im Lauf der Zeit innerhalb der Räuber entwickelt?
In diesem Workshop geht es um schießende Fische, tödliche Gemeinschaften, mörderische Verkleidungen und den lautlosen Tod.

03.01.2020: Tiere im Winter
Was treiben Eichhörnchen, Luchs und Storch im Winter? Wer wandert, wer gräbt sich ein und wer trotzt der kalten Jahreszeit? Wie überwintern die Tiere im Zoo? Diesen und vielen weiteren Fragen mehr gehen die Teilnehmer aktiv und erlebnisorientiert auf die Spur.

26.02.2020: Schlange, Schildkröten & Co - Reptilien
Ob Schuppen, Stacheln oder Panzer - zur Klasse der Reptilien gehören Tiere mit den unterschiedlichsten Merkmalen. Während des Workshops gehen wir ihren Gemeinsamkeiten auf die Spur und lernen sie in ihrer ganzen Vielfalt kennen. Wer weiß, wie eine Schlange ihre Beute aufspürt? Wie kommt die Bartagame zu ihrem Namen? Diese und viele weitere interessante Fragen werden während des Workshops beantwortet…

27.02.2020: Tierpfleger für einen Tag
Tierpfleger zu werden ist ein großer Wunsch vieler Kinder und Jugendlicher. Im Rahmen dieses Workshops haben sie die Möglichkeit, in die Rolle der Tierpfleger zu schlüpfen. Die Teilnehmer erfahrenwas Tierpfleger wirklich tun, was sie können und wissen müssen. ausprobieren.

28.02.2020: So ein Affentheater!
Bei diesem Workshop lernen die Teilnehmer die muntere Affenbande des Heidelberger Zoos kennen. Ob Schimpanse, Katta oder Kaiserschnurrbarttamarin, über jeden gibt es Spannendes zu erzählen. Zusammen mit den Zoorangern tauchen die Kinder und Jugendlichen in die Welt unserer nächsten Verwandten ein und erfahren dabei Tricks, die Affen zu unterscheiden und Tipps, was sie zu ihrem Schutz beitragen können. Sie dürfen aber auch selbst einmal in die Rolle eines Affen schlüpfen und sein Können ausprobieren.

22.05.2020: Tierkinder
Im Frühjahr kommen im Zoo zahlreiche Jungtiere zur Welt. Einige davon können schon kurz nach der Geburt selbständig der Mutter folgen – andere verbleiben im Nest und werden dort längere Zeit von den Eltern versorgt. Die Känguru-Mutter zum Beispiel trägt ihre Jungtiere im Beutel mit sich umher. So gibt es während dieses Workshopsviele Besonderheiten der Tierkinder zu entdecken.

30.07.2020: Auf Safari im Zoo
Aus Afrika stammeneinige „typische“ Zootiere wie Zebras, Antilopen und Schimpansen. Während des Workshops treffen die Teilnehmer aber auch auf weniger bekannte Arten und erfahren viel Wissenswertes über deren Lebensräume.Warum hat das Zebra Streifen und der Kudu so lange Beine? Nicht nur diese Rätsel werden bei der spannenden Reise auf den exotischen Kontinent gelöst…

31.07.2020: Mission Regenwald
Faultiere, Sumatra-Tiger und Aras – was haben diese Tierarten gemeinsam? Sie kommen im Regenwald vor. Zusammen mit den Zoorangern begeben wir uns auf eine spannende Reise in die Welt der Tropen und entdecken, welche Besonderheiten die Tiere haben müssen, um im Regenwald überleben zu können.

12.09.2020: Rekorde im Tierreich
Im Zoo Heidelberg leben die schwersten Landsäugetiere und das langsamste Säugetier der Erde. In der Tierwelt gibt es zahlreiche weitere Rekordhalter, die von den Workshopteilnehmern erkundet werden.

04.10.2020: Haustier-Führerschein zum Welttierschutztag
Du wünschst dir ein Kaninchen oder ein Meerschweinchen als Haustier? Dann bist du bei diesem Workshop genau richtig. Wer hier mitmacht, lernt Wichtiges über die artgerechte Haltung von Kaninchen und Meerschweinchen, was sie fressen und vieles mehr. Wir werden gemeinsam herausfinden, was unser Tier benötigt, damit es sich wohl fühlt. Der Kaninchen-Meerschweinchen-Führerschein richtet sich an Kinder ab 6 Jahre.

28.12.2020: Tarnen, täuschen, töten - die kriminellen Machenschaften der Tiere
In der Welt der Tiere gibt es unter den Jägern viele Varianten, um ohne großen Aufwand an seine Beute zu gelangen. Was sind die besonderen Sinne, welche bei der Jagd eingesetzt werden? Welche Waffen besitzen die Tiere? Was sind wohl die Vorteile der Jagd im Rudel und der Einzelgänger? Welche kriminellen Fähigkeiten haben sich im Lauf der Zeit innerhalb der Räuber entwickelt?
In diesem Workshop geht es um schießende Fische, tödliche Gemeinschaften, mörderische Verkleidungen und den lautlosen Tod.

29.12.2020: Löwe, Tiger & Co - Raubtiere
Gemeinsam werden wir herausfinden, welche Merkmale ein Raubtier ausmachen. Sind Haie, Erdmännchen und Riesenseeadler auch Raubtiere? Wir lernen die Brechschere von Raubtieren kennen und erfahren zum Beispiel, warum der Tiger Streifen hat. Nach einem Besuch bei den Raubtieren im Heidelberger Zoo erfahren wir auch, warum viele Raubtiere in der Natur bedroht sind und was wir dagegen unternehmen können. Natürlich bleibt auch der Spaß nicht auf der Strecke: Wir basteln unser eigenes Raubtier.

30.12.2020: Ekeltiere
Ob Schlange, Spinne oder Krabbeltier: Zahlreiche Tiere werden manchmal als eklig empfunden. Bei diesem Workshop beweisen wir, dass kein Tier eklig ist. Und vielleicht beweist der eine oder andere Workshopteilnehmer dann doch seinen Mut und berührt ein „Ekeltier“.

04.01.2021: Tiere in Gefahr
Die Kinder und Jugendlichen beschäftigen sich beim Workshop "Tiere in Gefahr" mit dem Thema Artenschutz. Sie schlüpfen hierbei in die Rolle von Tierschützern und gehen der Frage auf den Grund, warum Artenschutz wichtig ist. Dabei wird geklärt, mit welchen Bedrohungen es viele Tierarten zu tun haben. Gemeinsam mit den Zoorangern werden auf eine spielerische Art und Weise Möglichkeiten gefunden, um selbst einen Beitrag zum Artenschutz zu leisten.

05.01.2021: Tiere im Winter
Was treiben Eichhörnchen, Luchs und Storch im Winter? Wer wandert, wer gräbt sich ein und wer trotzt der kalten Jahreszeit? Wie überwintern die Tiere im Zoo? Diesen und vielen weiteren Fragen mehr gehen die Teilnehmer aktiv und erlebnisorientiert auf die Spur.

07.01.2021: Bionik - Lernen von der Natur
Zahlreiche Erfindungen sind nach dem Vorbild der Natur entstanden: Vogelflug, Haihaut und Spinnfaden haben den Wissenschaftlern wichtige Hinweise gegeben. Was hat der Körper der Robbe mit Autos zu tun? Und für welche Erfindung steht die Kralle des Maulwurfs. Bionik wird in diesem Workshop sehr anschaulich gemacht.

08.01.2021: Tiere auf dem Bauernhof
Neben den Wildtieren werden im Zoo auch Schweine, Hühner und Ziegen gehalten. Während des Workshops lernen die Teinehmer die Nutztiere im Zoo kennen. Wie intellligent sind Schweine und welche natürlichen Verhaltensweisen haben Hühner? Der Workshop vermittelt einerseits spielerisch Wissen über die unterschiedlichen Tierarten, will aber gleichzeitig die Bedeutung der Bauernhoftiere für das alltägliche Leben aufzeigen.
 

Zielgruppe: Kinder und Jugendliche ab 6 Jahren
Dauer: 9.30 bis 16.30 Uhr
Kosten: € 55,- (15% Geschwisterrabatt)
Buchung:

Ticketvorverkauf an der Zookasse mit Anmeldebogen

Hinweis: Haben Sie nicht die Möglichkeit vorab in den Zoo zu kommen, um ein Ticket zu erwerben? Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail. Gerne können wir Ihnen (zzgl. einer Bearbeitungsgebühr von € 6,-) ein Ticket per Vorkasse reservieren.


Schnupper-Workshops

Während der Schnupper-Workshops erhalten die Kinder einen ersten Einblick in ein festes Thema. Die Schnupper-Workshops dauern drei Stunden.

In den kommenden Monaten finden folgende Schnupper-Workshops statt:

28.03.2020: Raubtiere
An diesem Tag dreht sich alles um die Raubtiere im Heidelberger Zoo. Gemeinsam werden wir herausfinden, welche Merkmale ein Raubtier ausmachen. Sind Haie, Erdmännchen und Riesenseeadler auch Raubtiere? Wir lernen die Brechschere von Raubtieren kennen und erfahren zum Beispiel, warum der Tiger Streifen hat. Natürlich bleibt auch der Spaß nicht auf der Strecke!

17.10.2020: Berufe im Zoo (für Jugendliche ab 12 J.)
Tierpfleger, Gärtner, Zoodirektor, Tierarzt und Buchhalter - im Zoo sind viele Berufe vertreten. Während des Workshops erhalten die TeilnehmerInnen einen Einblick in die Berufe im Zoo. Welche Anforderungen und Ausbildungswege gibt es? Welcher Job wäre etwas für mich?

 

Zielgruppe: Kinder ab 6 Jahren und Jugendliche
Dauer: 13.30 bis 16.30 Uhr
Kosten: € 20,-
Buchung:

Ticketvorverkauf an der Zookasse mit Anmeldebogen

Hinweis: Haben Sie nicht die Möglichkeit vorab in den Zoo zu kommen, um ein Ticket zu erwerben? Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail. Gerne können wir Ihnen (zzgl. einer Bearbeitungsgebühr von € 6,-) ein Ticket per Vorkasse reservieren.


Workshops für Erwachsene

Interessante Aspekte rund um den Zoo werden bei den Erwachsenen-Workshops thematisiert. Die Teilnehmer erhalten Einblicke in die Arbeit es modernen Zoos und lernen die Arbeit im Hintergrund kennen. Die Workshops für Erwachsene dauern drei Stunden.

In den kommenden Monaten finden folgende Erwachsenen-Workshops statt:

21.03.2020: Artenschutz im Zoo
Welchen Beitrag leistet der Zoo zum Artenschutz? Die Teilnehmer erfahren, ob das Prinzip der Arche Noah tatsächlich greift. Während des Workshops werden Bedrohungsursachen der unterschiedlichen Tierarten aufgezeigt, Artenschutzprojekte des Zoos vorgestellt und kleine Schritte aufgezeigt, die es jedem ermöglichen, sich für den Artenschutz einzusetzen.

26.09.2020: Keine Langeweile: Wie beschäftigt man Zootiere?
Bei unserem diesjährigen Erwachsenen-Workshop gehen die Teilnehmer der Frage auf den Grund, weshalb es wichtig ist, Zootiere zu beschäftigen. Anders als in freier Wildbahn erhalten die Zootiere ihr Futter von den Tierpflegern und müssen nicht auf Nahrungssuche gehen. So kann sich natürlich Langeweile breit machen. Um das zu verhindern und um die Nahrungssuche auch im Zoo spannend zu gestalten, überlegen sich die Teilnehmer zusammen mit den Zoorangern Möglichkeiten, die Tiere nicht nur körperlich, sondern auch geistig zu forden. Gemeinsam stellen wir dann abwechslungsreiche Beschäftigungen für die Zootiere her.

Zielgruppe: Erwachsene
Dauer: 10.00 bis 13.00 Uhr
Kosten: € 25,-
Buchung:

Ticketvorverkauf an der Zookasse mit Anmeldebogen

Hinweis: Haben Sie nicht die Möglichkeit vorab in den Zoo zu kommen, um ein Ticket zu erwerben? Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail. Gerne können wir Ihnen (zzgl. einer Bearbeitungsgebühr von € 6,-) ein Ticket per Vorkasse reservieren.